Soziales und Ökonomie verknüpfen

„Wir sind der Reparaturbetrieb des Kapitalismus!“ schallt es aus der einen Ecke – „Das Soziale kostet unsere Wirtschaftskraft“ tönt es aus der anderen. Schnell ist die Diskussion polarisiert und Bereiche, die viel von einander lernen und noch mehr miteinander gestalten können, finden den rechten Weg nicht. Zu unterschiedlich scheinen Kultur, Sprache, Denk- und Handlungsmuster beider Welten.

Als gewerbliche Unternehmer, beratend in Feldern wie Wirtschaftsförderung und Jugendhilfe, Regionalentwicklung und Seniornpolitik u.v.a.m sind wir es gewohnt, in beiden Welten zu agieren und zu kommunizieren. Wir wissen wie es ist, als Fremdkörper beäugt zu werden, aber dann über gemeinsames Arbeiten Gräben zu überwinden. Sozialpolitische Steuerung und betriebswirtschaftliches Controlling verbinden – Wettbewerb für Zwecke der Sozialpolitik zu bändigen – Kooperationsmodelle sozialer und wirtschaftlicher Akteure zu schmieden – all dies wurde so vielerorts Realität. Die Innovationskraft dieser Vorhaben führt mittlerweile zu Nachfragen auf der anderen Seite des Globus.

Neue Maßstäbe - Familienorientierung in der regionalen Wirtschaftspolitik

Download

Economic measurement in public welfare economics – practical experiences on the regional level in Germany, First Conference on Philosophy of Economics: “Measurement in Economics: an interdisciplinary dialogue” Buenos Aires (2010)

Download

Die Balanced Scorecard – ein bedrohlicher Virus?, Nachrichtendienst des Deutschen Vereins 12/2001

Download