Gesellschaftspolitik im Bündnis gestalten

Überforderung – nicht persönlicher, sondern struktureller Art – tritt immer dann auf, wenn Politik und Verwaltung die Fähigkeit und Verantwortung zugeschrieben wird, gesellschaftliche Probleme aller Art und Komplexität mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln: Geld, Recht und Kommunikation lösen zu können.

Länger selbstständig leben im Alter, Beruf und Familie vereinbaren, den demografischen Wandel gestalten, lebenslanges Lernen - bei all diesen Aufgabenstellungen moderner Gesellschaften kann Politik aber nur im Bündnis und im Netzwerk mit anderen wirklich erfolgreich agieren.

Innovative Arbeitsformen solcher Netzwerke stehen im Fokus unseres Interesses. Eine neue Form horizontaler Subsidiarität entsteht so, geprägt von wirkungs- und ergebnisorientierten Arbeitsformen im Netzwerk - sozial- und gesellschaftspolitisch gleichermaßen erfolgreich wie ökonomisch sinnvoll.

Family Policies and Civil Society: How to Implement the Subsidiarity Principle Partnerships and Alliances for Family: a Project for Europe?, Conference on "National plans and family Policies in Europe"; Bologna (2010)

Download

The German Initiative „Lokale Bündnisse für Familie”, in: Pursuing the Common Good: How Solidarity and Subsidiarity Can Work Together, 356-376, Vatican City, 2008

Download

Leben im Alter neu denken – Kreis Borken bewegt, Kreis Borken (Hrsg.), 2007

Download