Institutionelle Netzwerke: Kooperationsstrukturen stärken

Ein Beratungsmodul unseres Hauses

„Netzwerke? Da wird doch nur palavert!“ Und wo es nicht so grundsätzlich wird, hört man dafür von überforderter Netzwerkkoordination oder einem langsam dahinschwindenden Akteurskreis. Dabei war der Start in die Netzwerkarbeit doch so gut. Voller positiver Emotionen und Handlungsdrang.

Diese Situation kommt Ihnen bekannt vor? Sie haben aber auch schon von Netzwerken gehört, die auch nach Jahren bestens funktionieren. Weit reichende Kampagnen zum Standortmarketing, größere Investitionsprojekte und gelungene Fachkräfteinitiativen werden von solchen Bündnissen gestemmt.

Wir unterstützen Sie dabei, Ihrer Netzwerkarbeit neuen Schwung zu geben oder neue Netzwerke gleich von Beginn an, „richtig aufzustellen“. Mit dem Pfad der Netzwerkentwicklung geben wir Ihnen Orientierungshilfe. Praktische Tipps zur Netzwerkorganisation erleichtern den Alltag. Ein kritischer 360o-Blick auf die Netzwerkrealität unterstützt den systemischen Blick aufs Geschehen.

Schließlich begleiten wir Sie und Ihre Partner bei der systematischen Entwicklung und Umsetzung einer Netzwerkstrategie, unabhängig davon ob nun die Standort- oder Branchenentwicklung, die Anpassung sozialer Infrastrukturen oder die Fachkräftesicherung im Fokus steht. Erfolgsfaktoren der Netzwerkarbeit sind dabei handlungsleitend und geben Ihnen Sicherheit.

Entwickelt wurde dieses Modul im internationalen Austausch mit Hochschulen und Regierungen zu modernen Formen der Governance. Eingeflossen ist zudem die praktische Erfahrung aus der Initiierung und Begleitung von über 800 Netzwerken.

Kontakt:

 

Überblick zu unserem Leistungsspektrum

Weitere Beratungsmodule:

Fachkräftesicherung: systematisch weiterentwickeln

Wirtschaft und Familie: ungeahnte Potentiale heben

Wirkungsorientierung: Wandel zielsicher gestalten

Geflüchtete Mitmenschen erfolgreich in den Arbeitsmarkt integrieren